Häufig gestellte Fragen zu Sawamed Desinfektion

SAWAMED© ist ein auf Wasser basierendes Desinfektionsmittel, das keinen Alkohol enthält und dadurch besonders schonend agiert. Wir wollten mit der SAWAMED© Desinfektion eine Alternative zur alkoholischen Desinfektion herstellen – zum Schutz jedes Anwenders und der Umwelt.

Alle SAWAMED© Produkte werden durch ein spezielles Elektrolyseverfahren hergestellt. Bei dieser Technik wird elektrischer Strom verwendet um chemische Reaktionen kontrolliert zu steuern. Die dabei entstehende hypochlorige Säure ist ein effektives Oxidationsmittel, das mikrobielle Krankheitserreger abtötet.

Der Wirkstoff von SAWAMED© ist hypochlorige Säure.

Die hypochlorige Säure (HOCl) wird in natürlicher Form von weißen Blutkörperchen sämtlicher Säugetiere produziert. Sie spielt eine essenzielle Rolle im Immunsystem unseres Körpers, da sie Bakterien jeglicher Herkunft durch Oxidation eliminiert.

Nach diesem Wirkprinzip funktioniert auch die SAWAMED© Desinfektion. Bei der Anwendung werden mikrobielle Krankheitserreger auf Flächen reduziert. HOCl ist um das 100-fache wirksamer als Natriumhypochlorit („Chlorbleiche“, NaOCl). Die HOCl-Verbindung ist neutral geladen und wird von Bakterien nicht abgestoßen. Der desinfizierende Effekt entsteht, indem der Wirkstoff Eiweiße und Fette zerstört und damit Erreger entpackt und freigibt (Oxidationspotenzial). Mikrobielle Krankheitserreger werden dadurch unschädlich gemacht.

Durch unser spezielles Herstellungsverfahren ist bei geschlossenem Zustand eine Mindesthaltbarkeit von 6 Monaten garantiert.

Nach dem Öffnen gewähren wir eine Haltbarkeit von 3 Monaten.

Nein, SAWAMED© Desinfektion ist nicht entflammbar, weil es keinen Alkohol enthält!

Nein, sie sind für den Endverbraucher nicht notwendig. Sie sind eine zusätzliche Absicherung für den Hygienebeauftragten in vordergründig öffentlichen Bereichen wie z.B. Krankenhäusern, Kindergärten, Schulen, Gemeinden, Gerichtsgebäuden usw.

Die Desinfektion von Oberflächen, Wänden, Böden, von Luft, in Klimaanlagen, zur Algenbekämpfung, zur Desinfektion im Küchenbereich wie Behältnisse, Besteck, Geschirr, Holzbrettern und im Veterinärbereich.

Wir empfehlen die SAWAMED© Desinfektion mit destilliertem Wasser zu verdünnen. Sie kann aber auch mit gewöhnlichem Leitungswasser verdünnt werden.

Eine verdünnte SAWAMED© Flächendesinfektion sollte noch am selben Tag aufgebraucht werden!

Im Verhältnis 1:5 bei Begegnungszonen und im Küchenbereich

Im Verhältnis 1:10 bei der Reinigung in Räumen wie z.B. Badezimmern, Büros und bei empfindlichen Fußböden

Bei der Reinigung im Sanitärbereich und in allen medizinischen Bereichen.

SAWAMED© Flächendesinfektion benötigt bei „geringer“ Belastung eine Einwirkzeit von 30 Minuten ohne mechanische Einwirkung. Die Wirksamkeit wurde durch die ÖGHMP-Listung bestätigt. Eine viruzide Wirkung ist lt. Gutachten nach 5 Minuten gewährleistet. Die bakterizide und levurozide Wirksamkeit mit mechanische Einwirkung wurde mit einer Einwirkzeit von 1 Minute bestätigt. (EN 16615)

Ja, die SAWAMED© Flächendesinfektion kann in Verneblern verwendet werden. Die empfohlene Dosierung beträgt dabei ein Verhältnis von 1:10.

Bei unempfindlichen Flächen kann unser Produkt auch unverdünnt verwendet werden. Einwirkzeit: eine vollständige viruzide Wirkung ist lt. Gutachten nach 5 Minuten gewährleistet.

Die behandelten Oberflächen sind bitte zuvor zu prüfen.

Die arbeitsrechtlichen Bestimmungen bei Vernebelung sind Ihrerseits zu beachten bzw. bei der Behörde einzuholen.

Die SAWAMED© Flächendesinfektion ist geprüft nach EN 13727, EN 13624, EN 14476, EN 16615 und EN 16777.

Die Redox-Spannung ist der wichtigste Hygiene-Summenparameter. Sie ist ein Maß für das Verhältnis zwischen den reduzierend wirkenden und den oxidierend wirkenden Stoffen. Für eine gesicherte Desinfektionswirkung sollte die Redox-Spannung den Wert von 750 mV nicht unterschreiten. Eine hohe Redox-Spannung weist bei einem geringen Desinfektionsmittelgehalt auf eine hohe Desinfektionskraft hin. Die Redox-Spannung von SAWAMED liegt ca. um 900 mV.

Hohe Redox-Spannungen ergeben eine hohe Keimtötungsgeschwindigkeit.

Keime und Viren aus der Umwelt können nur dann überleben bzw. sich vermehren, wenn ein niedriges Redoxpotential vorherrscht. Es benötigt ein Gleichgewicht zwischen dem Redoxpotential im inneren der Bakterien- und Pilzzelle/des Phagen und dem sie umgebenden Medium. Durch den Kontakt mit hypochloriger Säure, als stark oxidativ wirkendes Mittel, wird das Redoxpotential enorm erhöht. Es tritt eine Störung im Stoffwechsel des Keimes auf, das Fermentsystem wird geschädigt und der Mikroorganismus stirbt ab.

Die zeitliche Keimtötung ist abhängig von der Höhe des Redoxpotentials und der Konzentration des Oxidationsmittels (HOCL), dies nennt sich Keimtötungsgeschwindigkeit.

Die Redox-Spannung (mV) ist ein Maß für die keimtötende und oxidative Wirkung eines Desinfektionsmittels auf hypochloriger Säure. Unter dem Begriff Redox-Spannung versteht man eine Spannung, welche man physikalisch an einer Edelmetall-Elektrode (Platin oder Gold) gegen eine Bezugs-Elektrode (Kalomel/Hg2CI2 oder Silber (Ag/AgCI) beim Eintauchen in eine Lösung (Redox-System) misst (Einheit mV “Milli-Volt”). Redox-Spannungen sind vom pH-Wert abhängig und müssen deshalb immer mit dem pH-Wert zusammen dokumentiert werden. SAWAMED kann den Redoxwert der Desinfektionsmittel selbstständig und unabhängig vom pH-Wert höher oder niedriger produzieren.

Flächendesinfektion zertifiziert: